Montag, 10. September 2012

ein Herold ist mehr als nur das Sprachrohr

Die Betriebsamkeit auf Schloß Weißig bei Oßling geht weiter. Das ist nicht zuletzt in meinem vorhergehenden Beitrag ersichtlich und von den dargebrachten Fotoinhalten ableitbar.

(Weißig bei Oßling, Schloß Weißig: Zwei Meister ihres Faches, links "HaLo" Hans Lohan und rechts Arthur Aulich, die beiden haben die bisher gesamten künstlerischen Arbeiten am und im Schloß Weißig und auf dem Nebengelaß des Rittergutes ausgeführt. Wer Interesse hat, über mich gibt es die Kontaktdaten zu beiden Herren.)

(Weißig bei Oßling, Schloß Weißig, Utensilien der Kunstmaler)

(Weißig bei Oßling, Schloß Weißig, die Kunstmaler sind wieder da, Ärmel hoch und angepackt)



Dennoch bleiben dem aufmerksamen Beobachter Veränderungen im Gesamtbild und im Gesamtgeschehen rund um das Schloß nicht verborgen. In diesem Jahr traf sich niemand zu einem großen Sommerfest im weitläufigen Schloßgarten. Die Temperaturen und der Sonnenschein des August hätten als würdiger Rahmen fungieren können. Dafür feierte die Freiwillige Feuerwehr von Weißig auf dem Festplatz des Geländes am Vereinshaus zünftig ihr 125jähriges Bestehen.



Aufhellung zur gefühlten Situation brachte eine Email des Jan Pierre van Ede an mich, die es in dieser Form schon recht oft gab. Nach seinen früheren Ankündigungen per Email teilte ich als blog-Herold "lauthals" mit, was im Schloß geplant sei und wann sich die ehrenwerten Besucher zur Audienz im Schloß einfinden dürfen. Irgendwann ließ das Interesse aller Beteiligten und selbst der Aussteller nach, so dass dieses letzte Schreiben mit seinem Inhalt doch für einige Aufregung sorgte.

Hauptpunkt in der Mitteilung lautete, Jahn van Ede ist nicht mehr Besitzer des Schlosses Weißig bei Oßling. Wie er mir mitteilt, ist bereits 2011 das Schloß und das Rittergut verkauft worden. Nach seinen Angaben ist nun die Ehefrau und eine Investorengruppe zu jeweils 50% Eigentümer des Schlosses. Trotz alledem sind beide mit Leidenschaft und (meist) großer Freude bei der Sache.
Na ja, schauen wir mal, sagt der Herold sinnierend. Aber die ausgesprochene Einladung, lieber Jan Pierre van Ede: ......schau noch mal vorbei...ein glas wein, oder tasche kaffee steht immer bereit..... nehme ich dann doch dankend und gerne an, nur in diesem Sommer wird es nicht mehr klappen.