Mittwoch, 30. Januar 2013

auch 2013 keine Höhepunkte im Schloß Weißig bei Ossling

Der erste Monat des Jahres 2013 ist bereits vergangen und ich schreibe zwischenzeitlich schon fast obligatorisch einige Gedanken in meinen Schloß Weißig blog hinein. Es bleibt mir, momentan für mich nur festzustellen, dass es auch 2013 keine öffentlichen Höhepunkte im Schloß Weißig bei Ossling zu geben scheint. Natürlich beziehe ich mich auf solche Höhepunkte, die als Event und regionales Ereigniss am Anfang den neuen Charkater des wiederbelebten Schlosses ausmachten und zugleich diesen blog haben entstehen lassen.
Den daraus gewachsenen Anspruch der Freunde, Besucher, Gäste und Beobachter ließ Jan Pierre van Ede mit den leuchtenden Festen selbst wachsen. An dieser erlebten Qualität von damals werden die Aktivitäten im heute gemessen. Doch, um fair zu bleiben, nicht jedes Jahr begeht so ein Schloß seinen 100. Geburtstag. In Erinnerung bleiben Kostümballnacht, Illumination des Schlosses, Höhenfeuerwerk und viele, viele Aktivitäten mehr. Ja und dann vermag der interessierte Betrachter es noch, mittels der vielen Beiträge und Fotos im Schloß Weißig blog und auf der Homepage des Schloßbesitzers nachträglich eine Reise in die neue Zeit des Schlosses zu unternehmen.
Aber vielleicht gibt es doch noch eine Neuigkeit. Wenn alles dabei bleibt und dafür sprechen alle Zeichen, findet im Frühjahr 2013 ein großes Familientreffen im Ort Weißig statt. Wer jetzt daran denkt, dass die Nachkommen der Familie von Zehmen aus Argentinien für eine kurze Zeit in den kleinen und beschaulichen Ort Weißig zurückkehren, den muss ich leider enttäuschen. Doch ich schreibe sehr gerne von einer grandiosen Idee.

 



Im vergangen Jahr schrieb mich ein Besucher meines blogs per Email an. Er bat mich um die Herstellung eines Kontaktes zum Schloßbesitzer van Ede. Dem kam ich sehr gerne nach. Aber welcher Grund oder welche Idee steckte dahinter?
Im Frühjahr 2013 findet in Weißig das Familientreffen der Weißig's statt. Da nahm jemand aus dem blau-weißen Bayern das Heft in die Hand und organisierte ein Treffen für Familien, die alle den Namen Weißig tragen. Wie mir bekannt geworden ist, soll dem Weißig bei Ossling der Vorzug gegenüber dem Weißig bei Dresden eingeräumt worden sein.
Was liegt an solch einem Tag näher, als im namensgleichen Ort dem Schloß (als weiteren Höhepunkt dieses Treffens) einen Besuch abzustatten. Nach dem Sektempfang erfahren die zum Teil von weit angereisten Gäste auf der Führung durch das große Haus viele geschichtliche Details zum Schloß und den darin lebenden Menschen.
So in etwa wird es im Frühjahr stattfinden. Jan Pierre van Ede konnte für die persönliche Führung durch das Schloß noch keine eigene Zusage geben. Was nicht ist, kann ja noch werden. Wie van Ede mir per Email mitteilte, verweilt die Familie auch in diesem Jahr wieder für 17 Wochen in ihren hochherrschaftlichen 4 Wänden.

  
 
 

Da wünsche ich allen Weißig's viel Spaß in Weißig und dem Wirt ein gutes Geschäft. Aber vielleicht entscheiden sich die Weißig's auch für den nur wenige Kilometer entfernten und bis nach Dresden hinein bekannten Missionshof in Lieske (mit dem integrierten Restaurant Brauhaus Lieske) und der von seinen Stammgästen so geschätzten absoluten Qualität zum absolut fairen Preis.
Selbst gebrautes Bier, Fleisch von den selbst gezüchteten Schweinen und Rindern (alles aus der eigenen Metzgerei kommend), sowie feiner Fisch aus der eigenen Aufzucht stehen auf der umfangreichen Speisekarte zur Auswahl. Für jeden Geschmack ist etwas dabei und selbst wenn man gar kein Fleisch mag, sollte es in Brauhaus Lieske keine Enttäuschungen geben. Aber davon kann man sich nur durch das persönliche Ausprobieren überzeugen.
Vielleicht schreiben uns die Weißig's einige Zeilen über ihre Erlebnisse während des Treffens und von ihren Eindrücken aus der Lausitz. Mitgesandte Fotos könnten einen eigenen Beitrag illustrieren. Mal sehen was wir sehen werden ......




Auch wenn im vergangenen Jahr keine Hoffeste im Schloß stattfanden, so ist dennoch sehr viel geschehen. Es bleibt mir zu bemerken, dass einige Schwerpunkte von der van Ede Wunschliste in die Realität hinüber geführt worden sind. Bei einem nächsten Besuch in Weißig fertige ich viele Fotos davon an und zeige diese selbstverständlich auch hier im blog. Vielleicht entsteht dabei wieder ganz zufällig ein so erfrischender Kontakt wie mit den beiden Malern Hans Lohan und Arthur Aulich im September 2012. Für 2013, so schrieb mir Jan Pierre van Ede, sind Pläne ins Auge gefasst worden, die das Thema Wohnraum bzw. Ferienwohnung im Rittergut beinhalten. Mehr davon hört und seht ihr nach meinem oder EUREM EIGENEN BESUCH im Schloß Weißig bei Oßling.