Mittwoch, 30. September 2009

Schloß Weißig



Das Schloß Weißig von seiner wahrscheinlich schönsten Außenseite im weichen Licht eines warmen Sommernachmittags.

Sonntag, 27. September 2009

Kavaliershaus, Schloß Weißig


Der kleine Aufgang vom Kavaliershaus hinauf zum Schloß Weißig.


Samstag, 26. September 2009

Kavaliershaus, Schloß Weißig


2009, auch die Kavaliere bleiben außen vor, das Kavaliershaus ist ebenso wie die Eierannahmestelle und die Schnappsbrennerei (noch) frei zugänglich.

Freitag, 25. September 2009

Kavaliershaus, Schloß Weißig

... und mit dem Aufgang zum Schloß der Blick auf die Gebäude des Kavaliershauses mit ihren unterschiedlichen Aufgabenbereichen.

Mittwoch, 23. September 2009

Schloß Weißig, Detail

Stilles Understatement von einst...




mit einer freundlichen Bitte an die Vielzahl der täglichen Besucher des Schloßgartens, gemalt auf die Silhouette des Schloßgiebels. Toll wenn man einen solch talentierten Bruder hat.


Dienstag, 22. September 2009

Ein offenes Herz, eine offene Tür


In der meisten Zeit der Anwesenheit von Familie van Ede auf Schloß Weißig ist der Garten für Besucher geöffnet wie bei ihnen daheim die Tür für einen guten Freund. Nicht nur anläßlich von Feiern gibt Herr van Ede sehr bereitwillig und viel freie Zeit opfernd Auskunft zu fast allen Fragen der staunenden Besucher.

Montag, 21. September 2009

Inseln der Erholung

Nicht ohne Grund stehen an unterschiedlichen Plätzen des ausgedehnten Gartengeländes verschieden große Inseln der Erholung und des Verweilens. Gern lädt der Schloßherr darauf zu einigen Minuten des Gespräches ein und oftmals entsteht daraus ein viel, viel längerer Gedankenaustausch.

Freitag, 18. September 2009

Schloß Weißig, Detail Schloßgarten

Welch ein stimmungsvoller Ort für genießende Menschen. Nur in einem Gemälde könnte er noch ausdrucksstärker dargestellt werden.



Donnerstag, 17. September 2009

Das große "von Zehmen" Spektakel

Im Foto zu sehen die historische Erinnerungstafel für die Erbauer von Schloß Weißig, die Familie von Zehmen.

Am kommenden Wochende (17. - 18. Oktober 2009) findet auf dem Gelände des Schlosses Weißig das große von Zehmen Spektakel statt. Ein Fest für alle Genießer von 8 bis 88.

Ein Mann mit Visionen, ein Visionär! Ja, so schrieb ich es. Doch was ist von den damaligen Gefühlen 4 Jahre später geblieben?


Gefragt wie das finale Bild seines fertiggestellten Schlosses ausschaut, zeigt Jan van Ede mit sichtlicher Freude Bilder und Gemälde des niederländischen Künstlers Anton Pieck (1895 - 1987). Darauf sind Szenen mit viel Liebe und Witz festgehalten, wie das Leben vor über 150 Jahren florierte. Bei jedem Motiv kann Jan van Ede einen Platz auf dem Schloßgelände zeigen, auf dem das Pieck Bild zu leben beginnen könnte.


Da ist ein Tuchladen, die Bäckerei, ein Laden für unkaputtbare Holzspielsachen, das feine Buchgeschäft mit Café, ein Photograph und ein deftiges Wirtshaus. Über die Stufen zum "Tante Emma Laden" sind wir vor wenigen Minuten gemeinsam zum Besuch der Ausstellung gestiegen. Ich habe schon 4 bis 5 Leute gefunden, mit denen ich auf einer Wellenlänge bin, erzählt Jan van Ede. Und aus dem Fenster auf die vielen Menschen im Schloßhof blickend wiederholt er leise, 4 bis 5 "Verrückte", die ihren Traum leben wollen.



Niederländische Szenen, damals gemalt von Anton Pieck und in der Vision Jan Pierre van Ede's irgendwann im Schloßhof und im Schloßgarten von Schloß Weißig zu erleben. Schauen sie sich die Motive auch vergrößert an, dazu Mausklick rechts und das Bild in einem neuen Fenster öffnen.

Mittwoch, 16. September 2009

von Zehmen kehrt zurück, 18. Oktober 2009


Die Reisekutsche, mit Verspätung aus Dresden kommend, mutete ihrem prominenten Reisegast zwei Achsenbrüche und eine sehr lange Fahrt durch den strömenden Herbstregen zu.















Montag, 14. September 2009

immer wieder neue Perspektiven

Für mich ist das eine unheimlich faszinierende Perspektive. Weshalb? Weil es so interessant erscheint, aus ungewohntem und nicht täglich einnehmbarem Blickwinkel Schönes zu betrachten. Meine Remineszens an die Macht des Glaubens und der Vorstellung.



Gleich aus welcher Richtung man sich dem Schloß nähert, immer wieder ein Staunen über neue und eindrucksvolle Perspektiven und immer wieder der Wunsch, im entsprechenden Licht das zum Glück neu erstandene Schloß festzuhalten.

Sonntag, 6. September 2009

Giebelblick

Die faszinierende Architektur und die gekonnte Auswahl an Farben geben dem sehr wuchtig erscheinenden Schloß Weißig von den beiden Giebelseiten betrachtet eine sehr graziele und zarte Erscheinung.

Samstag, 5. September 2009

Giebelblick 2


Elegant fügt sich das Schloß in die leichte Hanglage ein. Optische Stufen, die mit harten Kanten das Auge des Betrachters stören könnten, weicht der Schloßherr mit geschickten Kniffen auf. In diesem Foto sehr schön zu erkennen, die aus diesem Grunde angepflanzte Efeuhecke unterhalb der beiden Rundbögen.